Suche

VERFEMT - VERBOTEN - VERBRANNT


banner-170x150
Startseite * Autorenübersicht

Ernst Weiß

(* 28.8.1882 in Brünn, † 14.6.1940 in Paris)

Der Sohn eines jüdischen Tuchhändlers beendete 1908 sein Medizinstudium in Wien. Während seiner Tätigkeit in Kliniken, als Schiffs- und Militärarzt entfaltete er seine literarischen Interessen und publizierte erste Dramen und Romane. Seit 1913 war er mit Kafka bekannt. 1921 übersiedelte er nach Berlin. Nach dem Reichstagsbrand 1933 kehrte er nach Prag zurück, um seine Mutter zu pflegen, und emigrierte nach ihrem Tod 1934 nach Paris. Am Tag des deutschen Einmarsches 1940 starb er dort nach einem Selbstmordversuch. Im Jahr zuvor hatte er seinen Emigrantenroman Der Augenzeuge vollendet, der aus dem Nachlass erscheinen konnte, weil Weiß das Typoskript zu einem Wettbewerb eingereicht hatte. Stilistisch sind seine Romane den jeweiligen literarischen Strömungen verhaftet; durchgehend prägend sind Weiß‘ Erfahrungen als Arzt, insbesondere mit der menschlichen Psyche.


Die Werke von Ernst Weiß sind in unserer Sammlung vollständig vorhanden.
Zur OPAC-Suche

Ernst Weiß in Wikipedia