Suche

VERFEMT - VERBOTEN - VERBRANNT


banner-170x150
Startseite * Autorenübersicht

Ferdinand Bruckner

(* 26.8.1891 in Sofia, † 5.12.1958 in Berlin)

Ferdinand Bruckner, geboren und aufgewachsen als Theodor Tagger, studierte zunächst Philosophie und Philologie sowie Musik. Er war zunächst als Musikkritiker tätig, bevor er sich, vom literarischen Berliner Umfeld beeinflusst, der Literatur zuwandte. Seine Stücke Krankheit der Jugend und „Elisabeth von England veröffentlichte er zunächst unter dem Pseudonym Ferdinand Bruckner und gab seine wahre Identität erst Preis als von Erfolg gekrönt waren. 1946 ließ er schließlich seinen bürgerlichen Namen ändern. 1933 emigrierte Ferdinand Bruckner zunächst nach Paris. Dort entstand sein  antifaschistisches Werk „Die Rassen". Von Paris ging er in die USA um 1951 wieder nach Paris zurück zukehren. Zwei Jahre später kehrte Bruckner wieder nach Berlin zurück, wo er im Schillertheater tätig war.


Die Werke von Ferdinand Bruckner sind in unserer Sammlung teilweise vorhanden.
Zur OPAC-Suche

Ferdinand Bruckner in Wikipedia

Ausführliche Biographie


Bruckner_1936

Bruckner bei seiner Ankunft in Los Angeles, 1936 (mit Ernst Lubitsch und Peter Lorre)