Suche

Projekte, Veranstaltungen und Kooperationen


Dem Sammler Georg P. Salzmann war es ein besonderes Anliegen, dass die in der NS-Zeit verfemte Literatur und die Schicksale der Schriftstellerinnen und Schriftsteller nicht in Vergessenheit geraten – insbesondere bei der jungen Generation. Die Sammlung soll zu einer öffentlichen Diskussion und Auseinandersetzung mit diesem Thema der deutschen (Literatur-)Geschichte anregen.

Im Folgenden sind Projekte, Veranstaltungen und Kooperationen aufgeführt, die sich diesem Bildungsauftrag verpflichtet sehen. Die Zusammenarbeit mit Forschungs-, Kultur- und Bildungseinrichtungen soll künftig weiter ausgebaut werden.

Kontakt:
Haben Sie Interesse an weiterführenden Informationen, einer Führung, einem Kooperationsprojekt oder einer Forschungsarbeit, wenden Sie sich gerne an den zuständigen Fachreferenten Herrn Dr. Stumpf.


Veranstaltungen der UB Augsburg

  • 2012, Mai: Gedenkveranstaltung am Vorabend des Jahrestages der Bücherverbrennungen mit Gastvortrag vom Zeitzeugen Prof. Dr. Guy Stern (Wayne State University, Detroit)
  • 2011, Mai: Ausstellung und Lesung „Bücher – verbrannt, aber nicht vergessen" in der ehemaligen Synagoge Hainsfahrt
  • 2011, Mai: Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Bücherverbrennungen mit Vortrag von Dr. Edda Ziegler (LMU München)


Veranstaltungen und Kooperationen der Universität Augsburg

  • WS 2010/11: Hauptseminar „Literatur in/nach Auschwitz“ (Prof. Dr. Marion Schmaus)
  • WS 2010/11: Vorlesung „Exilliteratur“ (Prof. Dr. Bettina Bannasch)
  • WS 2009/10: Hauptseminar „Exilliteratur“ (PD Dr. Sandra Schwarz) mit Abschlussarbeiten


Schul-Kooperationen und Schülerausstellungen

  • 2011, März: SchülerInnen des W-Seminars am Kurt-Huber-Gymnasium München (Leitung: Dr. Marianne Ott-Meinberg) arbeiten mit den Beständen
  • 2011, Jan./Febr.: 10.-Klasse-SchülerInnen der Konradin-Realschule Friedberg präsentieren die Geschichtsausstellung „Verbrannt, aber nicht vergessen“ zur Bücherverbrennung 1933 (Leitung: Studienrat Matthias Schmidt) in Kooperation mit der Augsburger Universitätsbibliothek


Weitere Kooperationen