Suche

Korrespondenz Reich-Ranicki


Korrespondenz mit Marcel Reich-Ranicki (*1920)

1997

Foto von Marcel Reich-Ranicki mit seiner Frau Teofila am Bahnsteig.
Süddeutsche Zeitung, Nr. 297 (1997?)

Jonas, Klaus W.
Brief an Marcel Reich-Ranicki (vom 24. November 1997).
[Inhalt: Buch über Golo Mann von 1984, zu dem dieser ein Vorwort geschrieben hat.]
[handgeschrieben; Kopie]

Reich-Ranicki, Marcel
Brief an Klaus W. Jonas (vom 2. Dezember 1997).
[Inhalt: Jonas` Buch über Golo Mann; Reich-Ranickis Aufsatz über die ganz frühen Erzählungen von Thomas Mann "Glück und Unglück eines Alleinreisenden" (1996), den er dem Brief beilegte.]
[maschinengeschrieben; Unterschrift von Marcel Reich-Ranicki]

1998

Augsburg - Pittsburgh. Zusammenarbeit im Bereich der Deutschen Literaturwissenschaft Klaus D.Post (Hg.). Widmung an: Dem Augsburger Ehrendoktor Marcel Reich-Ranicki, geboren am 2. Juni 1920, überreicht von dem Begründer einer Thomas-Mann-Sammlung in der dortigen Universitätsbibliothek, Klaus W. Jonas, geboren am 22. Juni 1920 mit allen guten Wünschen (Februar 1998).

1999

Klüger, Ruth
Die Autorität des Wortes. Marcel Reich-Ranickis Lebensbuch.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 229 (2. Oktober 1999), S. V.

2000

Müller, André
Der Buch-Macher. Er ist launisch, laut und lustbetont - Marcel Reich-Ranicki, kein Mann der zarten Worte, aber immer ein Erlebnis.
TV Hören & Sehen (17. November 2000), S. 16-18.
[Interview]

Reich-Ranicki, Marcel
Des Lebens ungemischte Freude. Über ein schwieriges Verhältnis: Dankrede im Kaisersaal des Römers aus Anlass des actzigsten Geburtstags.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 239 (14. Oktober 2000).

2001

Spiegel, Hubert
So, das wär`s. Der Sisyphos der Literaturkritik: Marcel Reich-Ranicki nimmt Abschied vom "Literarischen Quartett".
Frankfurter Allgemeine Zeitung (17. Dezember 2001).

2002

Anonym (gna.)
Was bisher bekannt war.
Die Welt (12. August 2002), S. 27.
[zu Reich-Ranickis Geheimdienst-Tätigkeit]

Anonym (T)
Sturm im Feuilleton. Walser versus Reich-Ranicki.
Theater Rundschau (Juli/ August 2002), S. 10.

Aufferman, Verena
Noch mehr Licht. Marel Reich-Ranicki erhielt den Goethe-Preis.
Süddeutsche Zeitung (30. August 2002).

Bahners, Patrick
Irrweg eines Kritikers. In der Jauchegrube: Joachim Kaiser auf Karslis Spuren.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (Juli 2002?).
[u.a.auch über Walsers "Tod eines Kritikers".]

Burtscheidt, Christine
Polterei am Rednerpult. Marcel Reich-Ranicki erhält in der Aula der Universität die Ehrendoktorwürde - und rechnet mit Walser ab.
Süddeutsche Zeitung (2002).

Frühwald, Wolfgang
Vom Aufatmen beim Anblick der Akropolis. Für das Vergnügen am Lesen hat in Deutschland niemand so viel getan wie er: Marcel Reich-Ranicki und das Bündnis zwischen Philologie und Kritik.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 189 (16. August 2002), S. 36.

Gnauck, Gerhard
"Kennt die Psyche des Agenten". Die polnische Geheimdienst-Karriere Marcel Reich-Ranickis im Spiegel seiner Personalakte.
Die Welt (12. August 2002), S. 25.

Hage, Volker
"Der Autor ist der Verlierer". Der Schriftsteller Martin Walser über die Vorwürfe gegen seinen neuen Roman.
Der Spiegel, Nr. 23 (2002), S. 186-190.
[Interview]

Hieber, Jochen
Schiffspassagen. Dem Germanisten Wolfgang Leppmann zum Achtzigsten.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (9. Juli 2002).

Höbel, Wolfgang/ Schreiber, Mathias
"Ich war so angewidert". "FAZ"- Mitherausgeber Frank Schirrmacher überseine Ablehnung des Walser-Textes.
Der Spiegel, Nr. 23 (2002), S. 185.

Jonas, Klaus W.
Brief an Marcel Reich-Ranicki (vom 1. April 2002).
[Inhalt: Wegen des 80. Geburtstags von Wolfgang Leppmann; Frage nach einem Artikel über Leppmann in der FAZ]
[handgeschrieben]

Llosa, Mario Vargas
Traum eines Kritikers. Über Marcel Reich-Ranicki.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (26. Juli 2002).

Matt, Peter von
Der Kampf für die Literatur ist auch ein Kampf für die Freiheit. Das Publikum will die Kritik, sonst gäbe es sie nicht mehr: Laudatio auf Marcel Reich-Ranicki zur Verleihung des Goethe-Preises der Stadt Frankfurt am Main.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 208 (7. September 2002), S. 39.

Oz-Salzberger, Fania
Der globalisierte Jude. Wo Antisemitismus beginnt.
Frankfurter Allgemeine Zeitung (15. Juni 2002).

Reich-Ranicki, Marcel
Meine Bilder (32). Gerhart Hauptmann. Gezeichnet von Ivo Hauptmann.
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 19 (12. Mai 2002).

Reich-Ranicki, Marcel
Was ich empfinde. Über eine neue deutsche Mordphantasie, München und den Geist der Erzählung: Dankesrede zur Verleihung der Ehrendoktorwürde.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 159 (12. Juli 2002), S. 41.

Reich, Ranicki, Marcel
Gesegnet und geschlagen, gestärkt und entwaffnet. Warum selbst ein Goethe-Vers nicht immer gut, das kurze Gedicht dem langen überlegen und Faust ein rechter Schurke ist: Dankrede zur Verleihung des Goethe-Preises der Stadt Frankfurt.
Frankfurter Algemeine Zeitung, Nr. 202 (31. August 2002), S. 37.

Schmitter, Elke
Der verfolgte Verfolger. Der Schriftsteller Martin Walser phantasiert in seinem jüngsten Werk von der Ermordung eines Kritikers, der leicht als Marceöl Reich-Ranicki zu erkennen ist - und bedient sich dabei reichlich antisemitischer Klischees.
Der Spiegel, Nr. 23 (2002), S. 182-184.

Spiegel, Hubert
Plebiszit für die Literatur. Warum die Universität München Marcel Reich-Ranicki ehrt. Gespräch mit Andreas Heldrich.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 157 (10. Juli 2002).

Winkler, Willi
Ich bin der Doktor Eisenbart, kuriere Euch auf meine Art. Wie man Kritik der Werke durch die Pathologisierung der Autoren ersetzt: Marcel Reich-Ranickis "Sieben Wegbereiter".
Süddeutsche Zeitung, Nr. 198 (28. August 2002), S. 14.
[u.a. über Thomas Mann]

Wittstock, Uwe
"Ich habe kein Wort zu korrigieren". Marcel Reich-Ranicki über seine Akte und die Zeit im Geheimdienst.
Die Welt (12. August 2002), S. 25/ 27.
[Interview]

2003

Rathgeb, Eberhard
Unter Bildern: Marcel Reich-Ranicki in Lübeck.
Frankfurter Algemeine Zeitung, Nr. 143 (24. Juni 2003), S. 36.