Suche

Ottavio Scarlatini: Homo et eius partes figuratus & symbolicus, Augsburg und Dillingen 1695


 

Ottavio Scarlatini:

Homo et eius partes figuratus et symbolicus, anatomicus, rationalis, moralis, mysticus, politicus, et legalis collectus et explicatus cum figuris, symbolis, anatomiis ... reflexionibus et declarationibus tam ex sacris, quam profanis auctoribus desumptis

Augustae Vindelicorum, Dillingae : Bencard, 1695
Signatur UB Augsburg: 02/III.7.2.2-1, -2

 

scarlatini_300

größeres Bild

 

1683 erschien erstmals L' huomo, e sue parti figurato, e simbolico des Bologneser Geistlichen Ottavio Scarlatini. Das Werk behandelt systematisch von 'Kopf' bis 'Fuß' die einzelnen Teile des menschlichen Körpers. Jedes Kapitel wird eingeleitet von einem Abschnitt mit Informationen zu Anatomie und Körperfunktionen. Darauf folgen u. a. Hinweise, wie die Körperteile für Sinnbilder genutzt werden können. 42 der vorgeschlagenen sinnbildlichen Anwendungen werden durch in den Text eingebaute emblematische Kupferstiche illustriert. Das abgebildete Emblem mit der Inscriptio 'Non semel sufficit' ('Einmal genügt nicht') stammt aus dem Kapitel 'Arme und Hände'.

Das Werk könne, so die Titelseite, mit Gewinn konsultiert werden von Predigern, Rednern, Dichtern, Anatomen, Philosophen, Bildhauern, Malern, Erfindern von Emblemen und Inschriften usw.