Suche

Jacob Bosch: Symbolographia, Augsburg und Dillingen 1701


 

Jacob Bosch:

Symbolographia sive de arte symbolica sermones septem

Augustae Vindelicorum ; Dilingae : Bencard, 1701
Signatur UB Augsburg: 02/III.7.2.1

 

bosch_1_300

größeres Bild

 

Der Jesuit Jacob Bosch (Sigmaringen 1634 – München 1704) übte im Laufe seines Lebens in seinem Orden mehrere wichtige Ämter aus (u. a. Rektor mehrerer Kollegien). Seine Symbolographia wird eingeleitet von einer ca. siebzigseitigen, in Hexametern abgefassten Abhandlung zur Emblemtheorie. Es folgen die Beschreibungen von ca. 2000 Emblemen, die teilweise auch auf Kupferstichtafeln abgebildet sind (siehe Abbildung oben). Die Embleme sind in vier Sachgruppen angeordnet: geistliche Embleme; Embleme für Fürsten; ethische Embleme, satirische Embleme.

 

bosch_3_200 bosch_2_200

größeres Bild

Wenn ein Gelehrter oder Schriftsteller des 18. Jahrhunderts z. B. Embleme zum Thema ‚Katholische Kirche’ benötigte, konnte er in der ersten Sachgruppe (Classis I) zum Buchstaben E blättern. Dort fand er Beschreibungen von Emblemen zum Thema „Katholische Kirche“ („Ecclesia catholica“; Abbildung oben links: Ausschnitt aus der entsprechenden Textseite). Er konnte nun die Embleme auswählen, die ihm für seine Zwecke geeignet erscheinen.

Boschs Emblem CL (= 150) bezieht sich z. B. auf die Aussage, dass die katholische Kirche der einzige Weg zur Seligkeit ist („Sola ad aeternam Beatitatem Via“). Als Sinnbild für diese Aussage schlägt Bosch die Arche Noe vor (Arca Noemica), und zwar mit der Inscriptio NULLA SALUS EXTRA. Dies ist die verkürzte Fassung eines Satzes des Cyprian von Karthago: „Extra ecclesia nulla salus est“ – „Außerhalb der Kirche gibt es kein Heil“. Die Formulierung einer geeigneten Subscriptio bleibt dem Nutzer des Nachschlagewerkes überlassen. Die Arche Noe ist ein häufig gebrauchtes Sinnbild für die Kirche. Wer die Arche verlässt, ertrinkt in den Fluten; wer sich von der Kirche abwendet, verliert in den Fluten der Welt sein Seelenheil.

Zu den mit römischer Nummerierung versehenen Emblembeschreibungen gibt es bei Bosch außerdem Abbildungen auf den Kupferstichtafeln, die jeweils am Ende einer Sachgruppe folgen. Auf einem der Kupferstiche zu den geistlichen Emblemen findet sich auch das Emblem mit der Arche Noe (siehe Abbildung oben rechts). Der Rahmen des Emblems ist durch Insignien katholischer Würdenträger (Bischofsmütze, - stab) auf die Aussage abgestimmt.