Suche

Zur Person: Jörg Menzel


Im Sinn einer lebenden rechtsanthropologischen Wissenschaft wird die „Sammlung Rechtsanthropologie Prof. Dr. h.c. Wolfgang Fikentscher“ fortlaufend ergänzt.

2017 konnte u.a. der Nachlass von Professor Dr. Jörg Menzel (* 31. Januar 1965; † 9. April 2016) durch die Universitätsbibliothek Augsburg übernommen werden. Jörg Menzels akademische Vita und sein wissenschaftliches Oeuvre zeichneten sich – bei einer tiefen Verwurzelung im deutschen öffentlichen Recht – ebenso durch eine starke Internationalität sowie durch die symbiotische Verbindung von Wissenschaft und Praxis aus. So wurde er 2003 – nur wenige Jahre nach der Überwindung des Khmer Rouge-Regimes – Rechts- und Gesetzgebungsberater beim Senat des Königreichs Kambodscha. Er begleitete die kritische Phase des allmählichen Übergangs zur Rechts- und Verfassungsstaatlichkeit bis 2011 als wissenschaftlicher Berater. Sein Wirken beschränkte sich dabei nicht auf die fachliche Begleitung von Gesetzgebungsvorhaben und Verfassungsreformen. Mit seiner kontinuierlichen Lehrtätigkeit an kambodschanischen Universitäten sowie durch die Initiierung und Herausgabe der ersten systematischen Lehrbücher zum kambodschanischen Recht in englischer Sprache leistete Menzel einen entscheidenden Beitrag zum Aufbau einer international anschlussfähigen Rechtswissenschaft in Kambodscha. 2016 kehrte Jörg Menzel nach Asien zurück und übernahm einen Lehrstuhl an der Türkisch-Deutschen Universität. Er gehörte zu den Gründungsmitgliedern der rechtswissenschaftlichen Fakultät an dieser einzigartigen Einrichtung. Am 9. April 2016 verstarb Jörg Menzel völlig unerwartet im Alter von nur 51 Jahren an seiner neuen Wirkungsstätte in Istanbul.

Der asiatische Schwerpunkt des wissenschaftlichen und praktischen Arbeitens von Jörg Menzel spiegelt sich auch in seiner Bibliothek und ihren gesammelten Werken wider. Im rechtsanthropologischen Teil ergänzen und erweitern sie die Sammlung Fikentscher hervorragend. 

 

Menzel