Suche

Standorte, Benutzung, Semesterapparate


Präsenzbestand - Ausleihbestand

Die in der Teilbibliothek Geisteswissenschaften (bei 64) stehenden Bücher dienen der Präsenzbenutzung (Ausleihe nur über Nacht, d.h. ab 20 Uhr bis zum Folgetag 10 Uhr, und über das Wochenende, d.h. ab Freitag 15 Uhr bis Montag 10 Uhr, über Feiertage analog). Professoren und Dozenten können Bücher aus dem Präsenzbestand in ihre Diensträume ausleihen; anderen Benutzern (bes. Studierenden), die diese Literatur benötigen, muss jedoch binnen zwei Tagen Einsicht gewährt werden. Ist ein Buch also nicht am Standort zu finden, kann eine Anfrage an der Ausleihtheke Aufschluss darüber bringen, wer es ausgeliehen hat bzw. wo es zu finden ist. Im OPAC erscheint lediglich die Information, ob und mit welcher Frist ein Buch entliehen ist. Gar nicht ausleihbar sind Bücher mit dem Aufkleber "Nur für den Lesesaal".

In der Teilbibliothek (64) steht i.d.R. die wichtige und aktuelle Literatur. Ältere Auflagen, aber auch Zweitexemplare häufig benutzter Werke stehen im Magazin (00 oder 01).

Die im Magazin (Zentralbibliothek) untergebrachten Bücher (Lokalkennzeichen 00, 01, 06, 23) sind nicht frei zugänglich, dafür aber nach Hause ausleihbar. Sie müssen über den OPAC bestellt werden und sind einige Stunden später an der Ausleihtheke der Zentralbibliothek abzuholen (Die Lieferung von Büchern aus 00/... dauert länger). Die Leihfrist beträgt 4 Wochen (zweimal verlängerbar). Verlängerte Bücher können jederzeit zurückgefordert werden, wenn sich ein anderer Benutzer auf das Buch vormerkt. Bücher aus dem Magazin, die älter als 100 Jahre sind, können nur in der Bibliothek benutzt werden.

Lehrbuchsammlung

Die Lehrbuchsammlung (Lokalkennzeichen 170) für die Germanistik ist in der Zentralbibliothek (Lesesaal) aufgestellt und enthält z.B. Wörterbücher, Grammatiken, sprachwissenschaftliche Einführungen, einführende Literatur zur Sprach- und Literaturdidaktik, Literaturgeschichten, Gattungsgeschichten, Standardwerke zu wichtigen Autoren. Diese Bücher sind frei zugänglich, können zur Ausleihtheke mitgenommen und nach Hause ausgeliehen werden (keine Bestellung über den OPAC, Leihfrist 4 Wochen, zweimal verlängerbar). Alle Werke der Lehrbuchsammlung sind in mindestens einem Exemplar auch bei 64 vorhanden.

Schulbuchsammlung

Im Lesesaal stehen unter dem Lokalkennzeichen 16 die wichtigsten Lehrwerke. Sie können genauso ausgeliehen werden. Für das Fach Deutsch wurde diese Sammlung seit 2000 nicht mehr ausgebaut.

Semesterapparate

Die für spezielle Lehrveranstaltungen zusammengestellte Literatur wird in Semesterapparate ausgeliehen, deren Regal sich in der Teilbibliothek Geisteswissenschaften neben der Zeitschriftenauslage der Philologien befindet. Die Bücher erhalten farbige Aufkleber und müssen das ganze Semester in diesem Regal bleiben, um den Seminarteilnehmern zur Verfügung zu stehen (die Mitnahme an Arbeitsplätze bzw. das Kopieren ist natürlich möglich).

Schützenswerte Bestände

Besonders schützenswerte Bestände (Rara, Remota) sind in einem gesicherten Bereich des Magazins untergebracht und können nur im Handschriftenleseraum bestellt (nicht über den OPAC) und eingesehen werden. Über 2.000 Bände aus der Germanistik stehen bei 221 (Rara). Dabei handelt es sich zum großen Teil um seltene und wertvolle Originale (Erstausgaben, illustrierte Bücher), zum Teil auch um wertvolle Faksimileausgaben deutscher Handschriften des Mittelalters. Weitere spezielle Standorte sind 230 (Rara-Sammlung Jonas), 640 und 641 (Sammlung Salzmann), 643 (Sammlung Salzmann, ausleihbar).