Suche

VERFEMT - VERBOTEN - VERBRANNT


banner-170x150
Startseite * Autorenübersicht

Vicki Baum

(* 24.1.1888 in Wien, † 29.8.1960 in Hollywood)

Die jüdische Harfenistin Vicki Baum veröffentlichte bereits 1914 inkognito kurze Geschichten in einer Berliner Literaturzeitschrift bis 1919 ihr erstes Werk Frühe Schatten unter dem Namen Vicki Baum erschien. Der große Durchbruch gelang ihr jedoch erst 1928 mit ihrem Roman Stud. Chem. Helene Willfüer. Ein Erfolg der auf die Aktualität der behandelten Probleme in diesem und auch in ihren folgenden Werken  zurückzuführen ist. Ihr Roman Menschen im Hotel (1929) schafft es nicht nur auf deutsche Theaterbühnen, sondern auch auf den Broadway und schließlich nach Hollywood. Die filmische Adaption des Romans erhielt schließlich einen Oskar als bester Film. 1933 siedelte Vicki Baum mit ihrer Familie nach Kalifornien über, wo sie als Drehbuchautorin und freischaffende Schriftstellerin arbeitete. Da ihr von der NS-Regierung ein Publikationsverbot verhängt wurde, veröffentlichte sie ihre Werke über den Amsterdamer Exilverlag Querido. 1949 bereist Vicki Baum Europa, jedoch nicht Deutschland und Österreich. Dorthin kehrt sie bis zu ihrem Tod am 29. August 1960 in Los Angeles nicht zurück. (N. Ziebolz)

Die Werke von Vicki Baum sind in unserer Sammlung vollständig vorhanden.
Zur OPAC-Suche

Vicki Baum in Wikipedia

GND-Info

Ausführliche Biographie









Zeichnung von Emil Stumpp, 1930

Vicki_Baum_EmilStumpp_1930

BaumVicki-Die_gro__e_Pause BaumVicki-Hier_stand BaumVicki-Rendez-vous