Suche

Signaturen & systematische Aufstellung


 

... und was tun, wenn im OPAC keine Signatur zu sehen ist?

 


 

Was ist eine Signatur?

 

Die Medien der UB Augsburg sind großenteils systematisch aufgestellt, d. h. nach sachlichen Gesichtspunkten. Innerhalb eines Faches (Germanistik, Geschichte, Wirtschaft, Physik ...) wird dabei nach verschiedenen Gesichtspunkten untergliedert. (Z. B. bei Geschichte: Geschichte einzelner Epochen, einzelner Länder ... )

Damit jedem Buch bzw. Medium innerhalb dieser Aufstellung ein eindeutiger Platz zugewiesen wird, erhält es eine Signatur. Dies ist eine Zahlen-Buchstabenkombination, die auf dem Etikett (meist auf dem Rücken) aufgedruckt ist.

Die Bücher sind alpha-numerisch nach diesen Signaturen in den Regalen aufgestellt. Die folgenden Bücher des Faches Biologie müssten z.B. in dieser Reihenfolge im Regal stehen:

 

Autor/Titel Signatur
Ritzert, Barbara:
Gene, Zellen, Moleküle
88/ WG 3450 R615
Dylla, Klaus:
Lebensgemeinschaft Wald
88/ WI 5300 D996
Kothe, Hans W.:
Pilzgeschichten
88/ WL 4352 K87
Walter, Hubert:
Grundriß der Anthropologie
88/ WU 1000 W232
Henke, W.:
Stammesgeschichte des Menschen
88/ WU 1050 H512
Tattersall, Ian:
Puzzle Menschwerdung
88/ WU 1050 T221
Eccles, John C.:
Gehirn und Geist
88/ WU 3750 E17

 

Wenn Sie also die Signatur eines Buches aus dem frei zugänglichen Bestand kennen, können Sie es damit am Regal finden.

Bitte stellen Sie das Buch nach dem Gebrauch unbedingt wieder genau an den durch die Signatur vorgegebenen Platz zurück. Nur so ist gewährleistet, dass auch der/die nächste Interessent/in das Buch findet. Auch Sie können nur vernünftig in der Bibliothek arbeiten, wenn Sie die benötigten Bücher am richtigen Platz im Regal finden.

 

zurück

 


 

Wie ist eine Signatur aufgebaut?

 

Reich, Jens:
Es wird ein Mensch gemacht : Möglichkeiten und Grenzen der Gentechnik
Stuttgart 2003
88/WG 3450 R347

 

88

Die Signatur wird eingeleitet vom sog. Lokalkennzeichen. Es gibt Auskunft darüber, wo sich das Buch befindet, wie es genutzt werden kann; häufig auch, zu welchem Fach es gehört.

In diesem Fall besagt das Lokalkennzeichen 88,

  • dass das Buch zum frei zugänglichen Buchbestand des Faches Biologie in der Teilbibliothek Geisteswissenschaften gehört
  • dass es nur eingeschränkt ausleihbar ist (Abend- und Wochenendausleihe für Studierende und Nicht-Universitätsangehörige)

Beachten Sie im Zusammenhang mit Lokalkennzeichen insbesondere :

  • Bei den frei zugänglichen Buchbeständen ist jedem Fach ein eigenes Lokalkennzeichen zugeordnet, z.B.:
    31: Recht, 52: Soziologie, 66: Romanistik, 80: Mathematik, 88: Biologie ...
  • Die Buchbestände im Magazin haben meist die Lokalkennzeichen 00 oder 01, unabhängig von ihrer fachlichen Zugehörigkeit.
  • Bei den in der Mediothek aufbewahrten Medien ist jedem Medientyp ein eigenes Lokalkennzeichen zugeordnet, z. B.:
    136: DVDs, 139: Audio-CDs ...

... weitere Einzelheiten entnehmen Sie der Übersicht über die Lokalkennzeichen und ihre Standorte.

 

WG 3450

Durch die auf das Lokalkennzeichen folgende Notation erfolgt eine nähere sachliche Einordnung des Buches innerhalb des Faches; in diesem Fall:

W: Biologie
WG: Genetik
WG 3450: Gentechnik

Die an der UB Augsburg verwendeten Notationen folgen der Regensburger Systematik ( ...zur Online-Version)

 

R347

Dieser Teil der Signatur weist dem Buch von Jens Reich einen ganz bestimmten Platz innerhalb der Bücher zur Gentechnik zu. Häufig ist dieser Teil vom Nachnamen des Verfassers abgeleitet (Reich - R347)

 

zurück

 


 

...noch ein paar Beispiele für Signaturen

 

Böhlisch, Susanne: Geldpolitik

40/QK 900 B661

40 Buch aus dem frei zugänglichen Buchbestand des Faches Wirtschaftswissenschaften in der Teilbibliothek Sozialwissenschaften;
eingeschränkt ausleihbar (Abend- und Wochenendausleihe für Studierende und Nicht-Universitätsangehörige)

Q Wirtschaftswissenschaften
QK Geld-, Kredit- und Bankwesen
QK 900 Geldpolitik

B661 Einordnung des Buches innerhalb von 40/QK 900

 

 

Kunz, Josef: Die deutsche Novelle im 20. Jahrhundert

01/GM 1831 K96

01 Buch aus dem nicht frei zugänglichen Magazinbestand;
über OPAC bestellbar;
entleihbar

G Germanistik
GM Literatur des 20.Jahrhunderts
GM 1831 Erzählung

K96 Einordnung des Buches innerhalb von 01/GM 1831

 

 

Kubrick, Stanley: 2001 - Odyssee im Weltraum

136/AP 51195 T974

136 DVD in der Mediothek;
entleihbar

A Medien- und Kommunikationswissenschaften
AP Film
AP 51195 Regisseure: Stanley Kubrick

T974 Einordnung der DVD innerhalb von 136/AP 51195
(hier abgeleitet vom englischen Originaltitel des Films)

 

zurück

 


 

Elemente, die eine Signatur erweitern können

 

Runde Klammern: Angabe der Auflage

Oxford Companion to English Literature
Oxford 2000
Signatur:
65/HG 100 H342(6)+2

Es handelt sich um die 6. Auflage des Buches.

 

Pluszeichen: Zählung von Mehrfachexemplaren

Oxford Companion to English Literature
Oxford 2000
Signatur: 65/HG 100 H342(6)+2

Es ist dies das zweite der vorhandenen Exemplare. (Möglicherweise gibt es noch weitere Exemplare mit den Signaturen ...+3, +4, +5 usw.)

 

Bindestrich: Angabe des Bandes bei Serien, Zeitschriften, mehrbändigen Werken

Gale Encyclopedia of Multicultural America
Signaturen: 65/HD 370 V413-1; 65/HD 370 V413-2

Die Enzyklopädie besteht aus zwei Bänden. In den Signaturen wird die Bandzählung durch -1 und -2 gekennzeichnet.

 

Dreistellige Zahl nach Punkt: Erscheinungsjahr

Oxford Advanced Learner's Dictionary
Oxford 1993
Signatur: 65/HE 306 H81.993

Diese Ausgabe des Wörterbuchs ist 1993 erschienen.

 

zurück

 


 

... ein Buch steht nicht unter seiner Signatur am Fach?

 

  • Überprüfen Sie das unmittelbare Umfeld des Platzes, an dem das Buch stehen sollte.

  • Wenn dies erfolglos bleibt: Überprüfen Sie im OPAC, ob das Buch dort als 'entliehen' verbucht ist (ggfalls. die Anzeige Exemplare aufrufen).

  • Wenn das Buch auch nicht als entliehen verbucht ist: Möglicherweise wird es gerade genutzt; dann sollte es spätestens am Abend desselben Tages wieder an seinen Platz zurückkehren.

  • Wenn das Buch auch am folgenden Tag nicht an seinem Platz steht: Wenden Sie sich an einen Auskunftsplatz. In vielen Fällen ist aber leider davon auszugehen, dass das Buch vorübergehend nicht auffindbar ist.

 

zurück

 


 

Literatursuche mit der systematischen Aufstellung

 

Die Bestände an der UB Augsburg sind weitgehend systematisch nach der Regensburger Systematik aufgestellt. Damit haben Sie prinzipiell die Möglichkeit, bei Ihrer Literatursuche sofort im frei zugänglichen Bereich der Bibliothek an die Regale zu gehen. Die dortige Beschriftung gibt in der Regel die Systematik des Faches in ihren Grundzügen wieder.

Beachten Sie jedoch:

  • Bei einer solchen Suche schließen Sie sämtliche Magazinbestände aus IhrerLiteratursuche aus.
    (alle Bücher mit Lokalkennzeichen 01 oder 00 am Beginn der Signatur)
  • Sie finden diejenigen Bücher nicht, die gerade von Beschäftigten der Universität ausgeliehen sind.
  • Sie finden diejenigen Bücher nicht, mit denen gerade andere Bibliotheksbenutzer/innen arbeiten.
  • Es ist nicht immer vorhersehbar, wo innerhalb der Systematik bestimmte Bücher eingestellt sind:
    - Steht ein Buch zu Romanverfilmungen bei der Literaturwissenschaft oder bei der Medienwissenschaft?
    - Steht ein Buch zur Ökologie bei der Geographie oder bei der Biologie? usw.
  • Sie finden auf diese Weise keine Aufsätze zu Ihrem Thema.

Die Literatursuche direkt am Regal ist also nur eingeschränkt zu empfehlen.

Sie können die systematische Aufstellung aber für Ihre Recherchen im OPAC (elektronischer Katalog) nutzen. Damit erzielen Sie bessere umd umfassendere Ergebnisse. Sie können zu diesem Zweck

Wenn Sie im OPAC Literatur zu einem bestimmten Thema suchen, sollten Sie außerdem die Suchfelder Thema/Schlagwort und Freie Suche nutzen. (weitere Hinweise)

 

zurück


 

Aufstellung im Magazin nach Numerus currens

Der Stellraum an den Standorten 01 (Magazin Zentralbibliothek) und 00 (Ausweichmagazin Eichleitnerstraße) wird seit einigen Jahren zusehends knapper.

Um den Platz möglichst gut zu nutzen, werden dort seit Januar 2006 die neu hinzukommenden Bücher nicht mehr systematisch aufgestellt. Die Bücher werden je nach ihrem Format einer von drei Gruppen zugeordnet. Innerhalb dieser Gruppe werden sie ohne Rücksicht auf die Fachzugehörigkeit fortlaufend aufgestellt (sog. Numerus-currens-Aufstellung).

In den Signaturen der so aufgestellten Bücher folgt auf das Lokalkennzeichen zunächst eine Zahl, die das Format kennzeichnet. Darauf folgt eine sechsstellige Zahl, die den Platz des Buches innerhalb der Formatgruppe angibt:

01/8 000 056
= das 56.Buch in der Gruppe Oktav (Bücher bis max. 27 cm Höhe)

01/4 001 298
= das 1298.Buch in der Gruppe Quart (Bücher bis max. 33 cm Höhe)

01/2 000 017
= das 17.Buch in der Gruppe Foliant (Bücher über 33 cm Höhe)

Dieses Signaturensystem nach Numerus currens betrifft nur die Bücher, die ab Januar 2006 vom frei zugänglichen Bestand ins Magazin umgestellt werden bzw. sofort nach dem Eintreffen in der Bibliothek im Magazin aufgestellt werden. Bei den anderen Büchern im Magazin werden die systematische Aufstellung und die zugehörigen Signaturen beibehalten.

Auch bei den nach Numerus currens aufgestellten Büchern werden im Katalog weiterhin Notationen eingetragen, die die zentralen Bestandteile der bisherigen Signaturen bildeten ( z.B. HU 1810 – Amerikanischer Roman 20.Jhdt.). Bei der systematischen Suche im OPAC mithilfe der Notationen werden also auch die Bücher mit Numerus-currens-Signaturen berücksichtigt.

 

zurück