Suche

Der Löwenhirsch im Garten der Begegnung


 

hanbeck_gross

 

 

Der Löwenhirsch im  Garten der Begegnung

Öl- und Acrylbilder, Mischtechniken und Aquarelle
von Zaven Peter Hanbeck

 

Zentralbibliothek, Ausstellungshalle
12. November 2008 -  10. Januar 2009
Mo - Fr: 8.30 - 24.00 Uhr, Sa: 9.30 - 24.00 Uhr

Eröffnung: 11. November 2008, 18.00 Uhr
Zur Eröffnung spricht Dr. Dieter Köhler, Kanzler (1970 - 2001) und Ehrensenator der Universität Augsburg


 

Zaven Peter Hanbeck, der mit einer fest installierten wandfüllenden 'Wortmetamorphose' seit vielen Jahren in der Zentralbibliothek präsent ist, zeigt in dieser Ausstellung eine Auswahl aus seinem neueren Schaffen: farbenprächtige Hahnenbilder, die die unterschiedliche mit diesem Tier verbundene Symbolik ausloten; 'Leiterplattenbilder', die eine ikonenhafte Verschmelzung von althergebrachten Teppichmotiven mit der Ästhetik moderner Leiterbahntechnik herstellen; abstrahierende Bilder, die Gärten als kleine Orte der Stille und Anschauung vergegenwärtigen; und nicht zuletzt die für ihn besonders charkateristischen 'Wortmetamorphosen', in denen sich Schrift hin zum Bild wandelt.

Einige Titel der gezeigten Bilder hat der Künstler in das folgende Gedicht eingearbeitet. Seine Zeilen stellen Ähnliches und Nicht-Verwandtes einander gegenüber, verwandeln  Schärfen in Unschärfen, verschmelzen und lassen fließen:

 

Der Löwenhirsch im Garten der Begegnung ...

... sucht einen stillen Platz.
Unter den Fittichen des Adlers
blüht die Iris mit den roten Streifen.
Der Hahn im Patio, sehr schön und kräftig,
sieht unruhigen Zeiten entgegen.
Der Regen besteht im Ozon
seine erste Probe.
Herr Manfred von Kesselstein
sucht im Rosengarten eine Öffnung,
sieht Schwebendes in der Dämmerung,
findet die Büste eines Helden und ruft:
"Vielen Dank Herr Klee!"

 

Zur Biographie des Künstlers Zaven Peter Hanbeck:

11. Mai 1938 geboren in Teheran
1960 - 1963 Studium an der Fakultät der Schönen Künste der Universität Teheran
1963 - 1969 Sprachstudium an der Universität des Saarlandes, Institut fürs Übersetzen und Dolmetschen
seit 1970 in Augsburg ansässig
seit 1975 häufige Teilnahme an der Großen Schwäbischen Kunstausstellung und zahlreichen anderen Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland

Werke in öffentlichem Besitz und in privaten Sammlungen