Suche

Lima



Kathrin Golda-Pongratz
Lima - Lebenswelten einer Metropole
Fotografien 1998 - 2001

Zentralbibliothek, Ausstellungshalle
14.11.- 07.12.2001

Die Schwarz-Weiß-Fotografien von Kathrin Golda-Pongratz zeigen die Kontraste und Konflikte, das innere Leben und die Bedeutung Limas als städtischer Lebensraum und als politisches Zentrum Perus. Es sind Konstellationen von Mensch und Raum, Szenen des Zufalls, von denen manche erst durch den Blick der Fotografin entstanden sein mögen.

Die Autorin der Fotografien ist Architektin und hat im Rahmen ihrer Dissertation über den Struktur- und Bedeutungswandel des historischen Zentrums von Lima während der letzten drei Jahre viele Monate in der peruanischen Hauptstadt gelebt.

Die Ausstellung steht am Anfang einer Veranstaltungsreihe über lateinamerikanische Metropolen, die der Förderverein VITORIA ins Leben gerufen hat. Sie möchte einladen, die räumlichen und gesellschaftlichen Strukturen der peruanischen Metropole zu entdecken und in einen größeren Zusammenhang zu stellen, innerhalb des Ganzen einer sich rasend verstädternden Welt.