Suche

Die Bibliothek bringt Farbe ins Lernen: neue Möbel und mehr aus Studienzuschüssen


Großzügige Mittelzuweisungen aus Studienbeiträgen ermöglichten 2016 zahlreiche Serviceverbesserungen in der Universitätsbibliothek

studiengebuehren_grafik1t5

Dank der großzügigen Zuwendungen aus Studienzuschüssen konnte die Universitätsbibliothek 2016 eine ganze Reihe von Projekten zur Serviceverbesserung, die auf der Wunschliste der Studierenden standen, verwirklichen: So konnten die Öffnungszeiten von Montag bis Samstag bis 24.00 Uhr weitergeführt und die Sonntagsöffnung bis 20.00 Uhr ausgeweitet werden. Umfangreiche E-Book-Pakete wurden erworben, die Campuslizenz für Citavi um drei Jahre verlängert und der Pool der Bibliothekskörbe beträchtlich aufgestockt.

ZB Buchscannert5Für die Zentralbibliothek und die Teilbibliothek Geisteswissenschaften konnten – seit langem dringend benötigt – zusätzliche Buchscanner beschafft werden.

ZB Trinkwasserspendert5Dass der Aufenthalt in der Bibliothek auch bei vielstündiger Studierarbeit nicht zur „Durststrecke“ wird, dafür sorgen seit einigen Tagen vier Trinkwasserspender mit Anschluss an die örtliche Trinkwasserleitung, die auf Wunsch der Studierenden in der Zentralbibliothek und den drei Teilbibliotheken installiert wurden.

Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Barrierefreiheit – automatische Türöffner an den Eingangstüren aller drei Teilbibliotheken und an den Übergängen zwischen der Zentralbibliothek und den Teilbibliotheken Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften – werden im Laufe der kommenden Wochen und Monaten folgen.

TG Loungemöbelt5Unübersehbar sind die Veränderungen, die seit dem Spätsommer in der Teilbibliothek Geisteswissenschaften durchgeführt wurden: Mit der Erweiterung des Lernraumangebots um zwei neue Gruppenarbeitsräume, der Neumöblierung der vier großen Gruppenarbeitsräume, der Bereitstellung zusätzlicher, neu möblierter Leseplätze in Ebene 4 sowie nicht zuletzt der Einrichtung von acht neuen Einzelarbeitskabinen, neuen OPAC-Stehpulten und einer bequemen, farbenfrohen Loungezone im Bereich des Haupteingangs präsentiert sich die Teilbibliothek Geisteswissenschaften zum Beginn des Wintersemesters in neuem Gewand und als ansprechend gestalteter Lern- und Arbeitsort. Weitere Ausstattungsdetails wie neue Jalousien oder eine schalldämmende Decke sind optisch zwar weniger augenfällig, tragen jedoch wirksam zur Verbesserung des Raumklimas in den Gruppenräumen bei. Parallel zu den vielfältigen Verschönerungsmaßnahmen wurde das Serviceangebot erweitert: Zehn der insgesamt 14 Gruppenarbeitsräume der Teilbibliothek können nun auch für Lern- und Arbeitsgruppen reserviert werden.

TS Konferenzraumt5In der Teilbibliothek Sozialwissenschaften wurden 200 der alten, abgenutzten Lesesaalstühle durch neue Stühle ersetzt und die Gruppenarbeitsräume mit mobilen Whiteboards ausgestattet. Der große, neben dem Foyer der Teilbibliothek gelegene Aufenthaltsraum mit 50 Plätzen erhielt eine neue Möblierung, und auch in diesem, mit seiner Rundumverglasung häufig übertemperierten Raum, konnte das Raumklima durch den Einsatz von Jalousien und Plissees als Fensterverkleidung wesentlich verbessert werden.

TN Gruppenarbeitsraumt5In der Teilbibliothek Naturwissenschaften wurde die Ausstattung und Möblierung von sechs neu geschaffenen Gruppenarbeitsräumen mithilfe der Studienzuschüsse finanziert.

ZB Vortragsraumt5In der Zentralbibliothek ermöglichte eine Mittelzuweisung die Klimatisierung des Schulungsraumes durch Jalousien und ein Klimagerät.


Weitere Informationen: Gesamtübersicht der 2016 in der Universitätsbibliothek aus Studienzuschüssen finanzierten Projekten sowie Fotogalerie der realisierten Projekte.

(Fotos: Klaus Satzinger-Viel)

Meldung vom 28.11.2016